Mittwoch, 20.4.2016 Stimmungstief …

VORWORT !

Das es heute ein ernstes Gespräch gab in der Tagesstätte, hier nun ein kleines Vorwort bzw Erklärung.

Dieser Blog ist wie Satire zu verstehen, ich schreibe alles extra überspitzt und mit jeder Menge Humor und Witz ! Das alles hat einen Grund … Ich hätte natürlich diesen Blog auch als Depri Blog schreiben können, denn ich bin ja nicht in der Tagesstätte, weil es mir gerade gut geht oder ich Happy bin … Aber ich habe in den letzten Monaten von einer sehr netten und kompetenten Person gelernt, alles im Leben mit einer guten Portion Humor zu nehmen oder zu sehen. Abends, wenn ich zu Hause bin, geht es mir nicht wirklich gut … Ich lasse den Tag nochmal Revue passieren und fange einfach an darüber zu schreiben und verpacke alles extra mit jeder Menge Humor. So erträgt es sich leichter und ich kann das alles besser verarbeiten ! Keiner mag Lesen, wie doof doch alles ist, wie schlecht es einem doch geht, davon gibt es hunderte Blogs und keinem ist damit wirklich geholfen …

Ich werde nun den Untertitel der Seite von „Berichte aus der Tagesstätte“ in „Ein Satirischer Blog über Erlebnisse in einer Tagesstätte“ ändern. Bei Nennung von Personen im Text von zum Beispiel Herr oder Frau, benutze ich nun absichtlich Buchstaben wie X oder Y zum Beispiel.

Ich hoffe damit den Bedenken der entsprechenden Einrichtung genüge getan zu haben und das das ganze nun nicht als ernst und böse angesehen wird, sondern als Satire und mit Humor gesehen wird. Ich bin sehr zufrieden mit der Einrichtung und deren Personen und freue mich da sein zu dürfen. (Ja das hab ich freiwillig geschrieben, ohne das jemand hinter mir stand 😉 [IRONIE !!!]

So nun aber zu meinem heutigen recht unspektakulären Tag, bis auf das Gespräch heute Morgen 😉

Da ich heute noch einen Arzt Termin um 9 Uhr hatte, war ich diesmal erst gegen 10 Uhr in der Tagesstätte. Wie schon erwähnt, gab es da gleich zu Anfang erstmal ein ernstes Gespräch. Insgesamt fand ich das Gespräch im Nachhinein betrachtet als sehr gut gelaufen. Jeder konnte in Ruhe seine Sicht der Sache nennen und auch ich erkannte, das das eine oder andere vielleicht etwas abgeändert werden sollte. Heute war zwischen 11 und 13 Uhr Verfügungszeit, ich spielte ne Stunde Tischtennis und ne halbe Stunde Karten, denn das Essen war diesmal schon zu 12.30 fertig. Man muss dazu Wissen, das 3 Tage selbst gekocht wird (und ich bin ein ziemlich guter Koch, wenn ich will 🙂 Und ich will, denn die haben 2 Geschirrspüler und man muss nichts nachher selber abwaschen) und an 2 Tagen bekommen wir dort sehr leckeres Essen. Wenn ich mal Krank werde, würd ich mich am liebsten dort einquartieren, denn das Essen ist wirklich immer sehr gut dort (und nein ich Schleime nicht extra rum um irgendwas gut zu machen … sowas gibt es bei mir nicht !) . Und ja ich kann das schon nach 3 Tagen beurteilen, da ich nicht das erste mal dort bin und auch schon in der nennen wir es „Kantine“ gegessen habe, ohne dass ich dort betreut wurde. Und auch, wenn dort selbst gekocht wird, machen das immer mehrere zusammen mit einer Person der Einrichtung und es war bisher immer alles sehr lecker, auch heute obwohl ich zwar mit Salz (wie eigentlich immer, ich mache sogar auf Marmelade Salz) nachwürzen musste.

Nachdem Essen, spielte ich noch etwas Karten weiter, hatte nochmal ein kleines halbstündiges Gespräch und danach „ruhte“ ich mich etwas aus 🙂

Alles in allem heute zwar ein weniger witziger und Humorvoller Tag, aber solche Tage gibt es eben auch, dennoch wird man hier nie Lesen das ich rum jammer, denn das wird nix bringen deshalb beleuchte ich den Tag im Nachhinein immer mit einer guten Portion Humor 😉

In diesem Sinne, That´s it … mal sehen was der morgige Tag bringt, vielleicht lässt sich ja Herr X. ein wenig Foppen 😉 (Lieb gemeint natürlich !)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*